Titel


Titel
Titel m -s, = (сокр. Tit.) ти́тул, назва́ние, заголо́вок; (кино́.) на́дпись, титр; das Buch hat [trägt] den Titel ... загла́вие [назва́ние] кни́ги..., кни́га называ́ется...
Titel m -s, = (сокр. Tit.) зва́ние; ти́тул
der erste Titel ging nach der DDR спорт. на пе́рвое ме́сто вы́шла кома́нда [вы́шел представи́тель] ГДР
sich (D) den ersten Titel erkämpfen спорт. завоева́ть зва́ние чемпио́на
den Titel erlangen [erwerben] получи́ть зва́ние [ти́тул]
den Titel führen име́ть зва́ние [ти́тул]
j-m den Titel eines verdienten Schauspielers verleihen присво́ить кому́-л. зва́ние заслу́женного артиста́
seinen Titel an j-n verlieren спорт. проигра́ть кому́-л. пе́рвенство
Titel m -s, = (сокр. Tit.) полигр. ти́тул, ти́тульный лист
Titel m -s, = (сокр. Tit.) юр. правооснова́ние
der achte Titel des Gesetzbuches восьмо́й разде́л сво́да зако́нов
was hilft [nützt] der Titel ohne Mittel посл. худа́я честь, ко́ли не́чего есть; велика́ честь, да не́чего есть
Titel m сме́та (в бюдже́тной классифика́ции); ти́тул (в бюдже́тной классифика́ции)
Titel m, handelbarer це́нная бума́га, име́ющая хожде́ние (напр. коти́рующаяся на би́рже)

Allgemeines Lexikon. 2009.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Titel — Тител Héraldique …   Wikipédia en Français

  • Titel — Тител   Municipality and Town   Panorama view of Titel, seen from Titel Hill …   Wikipedia

  • Titel — Sm std. (8. Jh.), mhd. tit(t)el, ahd. titul(o) Entlehnung. Entlehnt aus l. titulus Aufschrift, Titel , dessen Herkunft unklar ist. Verb: titulieren; Präfixableitung: betiteln; Kollektivum: Titulatur.    Ebenso nndl. titel, ne. title, nfrz. titre …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Titel — »Überschrift, Aufschrift; Name eines Buches; Amts , Dienstbezeichnung; Ehrenbezeichnung, Anredeform«: Das Substantiv mhd. tit‹t›el, ahd. titul‹o› ist aus gleichbed. lat. titulus entlehnt. Die weitere Herkunft des lat. Wortes, das auch die Quelle… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Titel — sind tiefe Gräben um die Festung Mensch. Hans Arndt Einen Namen hat man, wenn man seine Titel wegläßt, weil sie ihn verkleinern würden. «Sigmund Graff» Titel zeichnen den Mittelmäßigen aus, bringen den Hochstehenden in Verlegenheit und werden vom …   Zitate - Herkunft und Themen

  • Titel [1] — Titel, lat. titulus, Auf od. Ueberschrift, Amts od. Ehrenname; im Rechtswesen titulus, Rechtsgrund zum Erwerb dinglicher Rechte, neben bona fides und Zeitablauf noch nothwendig zur Ersitzung; justus t., guter, redlicher Rechtsgrund, der je nach… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Titel — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Bsp.: • Der Titel eines berühmten Buchs von Ernest Hemingway stammt aus einem Gedicht von John Donne …   Deutsch Wörterbuch

  • Titel [1] — Titel (v. lat. Titulus), 1) ein Punkt, ein kleiner Strich; 2) (röm. Ant.), sowohl ehrenvolle Inschrift (T. sepulcri, T. statuae), als auch entehrende, z.B. an verkäuflichen Sklaven, öffentlichen Dirnen etc.; 3) die Überschrift u. Aufschrift eines …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Titel [2] — Titel (Titul), 1) Bataillonsbezirk der Serbischbanater Militärgrenze, 16,73 QM. mit 26,600 Ew.; 2) Marktflecken darin, rechts an der Theiß, unweit deren Mündung in die Donau; deutsche Hauptschule, Zeughaus, Schiffswerfte, Schiffbau, bedeutende… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Titel [1] — Titel (lat. titulus, franz. titre), Bezeichnung des Amtes, der Würde und des Ranges einer Person, daher Standes , Ehren , Amtstitel. Ein ausgebildetes Rang und Titelsystem gehört seit alten Zeiten zu den Eigentümlichkeiten des Militärwesens und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Titel [2] — Titel (lat.), die Aufschrift eines Buches, Kunstwerkes etc. (daher Titelblatt, Titelbogen); die mißbräuchliche Benutzung des Titels einer Druckschrift wird als unlauterer Wettbewerb behandelt. Im juristischen Sinn bezeichnet T. einen gesetzlichen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon